Grüne Welle bei den kantonalen Wahlen in Zürich

author
Dr. Louis Perron
blog post louis

Die Wahlen in Zürich standen gestern im Zeichen einer grünen Welle! Der Post von heute kommt in Form eines Interviews, welches heute in der Zeitung 20 Minuten publiziert wurde. Das Gespräch führte Stefan Ehrbar:

Herr Perron, die SVP verliert bei den Zürcher Wahlen 5,6 Prozent, die Grünen und die GLP haben 4,7 und 5,3 Prozent zugelegt. Sind Sie überrascht?
Ja, aber nicht vom Trend, sondern vom Ausmass. Wir müssen uns daran gewöhnen, dass es auch in der Schweiz von Wahl zu Wahl zu stärkeren Veränderungen kommt. Die wenigsten Parteien können mittlerweile auf eine wirklich loyale Stammwählerschaft zählen. Sie müssen sich jeweils neu erfinden. ¨

Wieso hat die SVP derart verloren?
Die Partei kann und will zu den Themen Klima und Umwelt nicht viel sagen. Es gibt in der Regel ein grosses Thema, das über eine Wahl entscheidet. Dieses Mal war es das Klima, vor vier Jahren waren es Flüchtlinge. Zudem war bei der SVP die Wachablösung der Führungsriege nicht optimal.

Im Oktober sind nationale Wahlen. Werden auch diese vom Thema Klima bestimmt?
Wenn es einen Hitzesommer gibt, wahrscheinlich schon. Aber in der Regel kann man erst Ende Sommer sagen, welches Thema die eidgenössischen Wahlen entscheidet. Es kann noch vieles passieren – eben auch in der Europapolitik.

Das komplette Interview finden Sie hier.

Abonnieren Sie den Newsletter "The Campaign Doctor" von Politikberater Louis Perron und erhalten Sie bewährte Wahlkampfstrategien jede Woche direkt in Ihrem Posteingang

Als Willkommensgeschenk erhalten Sie ein einstündiges, exklusives Video über mein neues Buch "Beat the Incumbent."