Kantonale Wahlen als gäbe es keine Coronakrise

author
Dr. Louis Perron
blog post louis

Wenn man die Resultate der letzten kantonalen Wahlen im Aargau oder in Basel-Stadt anschaut, dann könnte man mit Blick auf die Parteien den Eindruck gewinnen, dass wir nicht inmitten einer Pandemie stecken. Im Gegenteil: Die Resultate sind nach wie vor von der grünen Welle gekennzeichnet. Woran liegt das? Keine Partei bedient das Thema der Coronakrise bis jetzt in einer Art und Weise, die beim Stimmvolk Resonanz auslösen würde. Im Frühling hätte ich gesagt, dass wegen ihren Bundesräten am ehesten die SP elektoral von der Pandemie profitieren könnte. Mittlerweile dürfe dies nicht mehr der Fall sein. Ich denke auch nicht, dass sich das Thema für eine Kampagne, wie sie die SP momentan fährt, eignet. Die SVP bedient das Thema lautstark, so wie sie fast immer versucht, aktuelle Themen zu bespielen. Sie vertritt allerdings eine Minderheitsposition. Lobbys haben in Bundesbern strengere Massnahmen verhindert, nicht die öffentliche Meinung. Und die anderen Parteien werden zum Thema kaum wahrgenommen.

Abonnieren Sie den Newsletter "The Campaign Doctor" von Politikberater Louis Perron und erhalten Sie bewährte Wahlkampfstrategien jede Woche direkt in Ihrem Posteingang

Als Willkommensgeschenk erhalten Sie ein einstündiges, exklusives Video über mein neues Buch "Beat the Incumbent."