Wahlkampf der Verbände: Erfolgsgarantie oder potentieller Imageschaden?

author
Dr. Louis Perron
blog post louis

Auch die Verbände mischen im Wahlkampf aktiv mit. Die effizientesten Lobbyisten stehen im Schweizer System schliesslich nicht in der Wandelhalle rum, sondern sitzen im Rat und vor allem in den Kommissionen. Gemäss meiner persönlichen Empirie war in der Vergangenheit vor allem die Unterstützung des Bauernverbandes (und in der Romandie des Mieterverbandes) sehr wertvoll. Aus Sicht der Kandidaten ist Hilfe im Wahlkampf grundsätzlich willkommen. Wenn es vom Profil her passt, dann gerne auch wiederholt und mit aller Kraft: Spenden, Testimonial, Inserate, Plattform in der Verbandszeitschrift. Oder wie man im Journalismus sagt: „Beat the big story hard“. Allerdings muss man auch aufpassen, dass man nicht allzu sehr als Verbandvertreter wahrgenommen wird. Unternehmertum, Engagement, «Advocacy» und Erfolg als Arzt oder Wissenschafterin haben mehr Ausstrahlung auf die Wählerinnen und Wähler als Vereinsmeierei. Mein Quote zu diesem Thema im Beitrag von Daniel Friedli und Andrea Kucera gestern in der NZZ am Sonntag.

Abonnieren Sie den Newsletter "The Campaign Doctor" von Politikberater Louis Perron und erhalten Sie bewährte Wahlkampfstrategien jede Woche direkt in Ihrem Posteingang

Als Willkommensgeschenk erhalten Sie ein einstündiges, exklusives Video über mein neues Buch "Beat the Incumbent."