Wahlkampf ist ein Gruppensport

author
Dr. Louis Perron
blog post louis

In einem Wahl- oder Abstimmungskampf kann man nur als Team gewinnen. Ich kenne jedenfalls keine Partei, welche mit interner Zerstrittenheit Erfolg hatte (damit meine ich wohlverstanden nicht organisierte Langeweile; orchestrierte inhaltliche Auseinandersetzungen seien also expizit ausgenommen).

In der Vergangenheit wurde ich gelegentlich wohl auch ab und zu genau aus diesem Grund engagiert. Die Parteiführung suchte gar nicht unbedingt eine strategische Beratung, sondern jemand von aussen, der das den eigenen Schäfchen sagt.

Es ist ja auch leichter gesagt als umgesetzt. Denn gerade in der Politik findet man die stärkste Konkurrenz oft im eigenen Lager. Wie sagt man: Feind, Erzfeind, Parteifreund. In der Schweiz mit dem System der offenen Listen bei Nationalratswahlen trifft das ganz besonders zu.

Deshalb mache ich bei Coachings und in Workshops manchmal eine Übung. Ich stelle die Stopuhr und man muss zwei Minuten lang so viel positive Dinge über die interne Konkurrenz sagen, wie möglich. Probieren Sie es aus. Zwei Minuten werden Ihnen lange vorkommen, was beweist, dass Sie die Übung brauchen.

Abonnieren Sie den Newsletter "The Campaign Doctor" von Politikberater Louis Perron und erhalten Sie bewährte Wahlkampfstrategien jede Woche direkt in Ihrem Posteingang

Als Willkommensgeschenk erhalten Sie ein einstündiges, exklusives Video über mein neues Buch "Beat the Incumbent."